big-img

Flexible Laborumgebung in kurzer Zeit realisiert

Das auf Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen spezialisierte Unternehmen Intertek richtete 2015 im TechCenter Reinach innerhalb weniger Monate neue Laborarbeitsplätze ein. Bei der Wahl des geeigneten Partners für die Medien- und Energieversorgung der Labors waren Modularität und Flexibilität wichtige Entscheidungskriterien. Intertek muss in der Lage sein, die Laborinfrastruktur jederzeit für neue Dienstleistungen oder sich ändernde staatliche Vorgaben anzupassen.

Intertek konnte im TechCenter Reinach für einen freien Raum von 2200 Quadratmetern nach eigenen Vorstellungen die Raumeinteilung vornehmen und zusammen mit den entsprechenden Partnern die Innenausstattung realisieren. Für den neuen Standort mussten im Wesentlichen zwei Laborbereiche neu eingerichtet werden. Zum einen den Bereich für Testverfahren an Materialen und Werkstoffen wie Metall, Kunststoff oder Beton, zum anderen den klassischen, analytischen Bereich mit Spektroskopie, Mikroskopie und chromatographischer Analytik.

Enger Zeitrahmen für Einrichtung neuer Labors

Der zeitliche Rahmen zur Vorbereitung des Umzugs vom Basler Rosental-Areal ins TechCenter Reinach war verhältnismässig eng. Nach der Planungsphase während der ersten Jahreshälfte 2015 stand für die Installation der Labors nur die Zeit zwischen Ende August und Mitte November zur Verfügung. Für die Medienversorgung der neuen Laborräumlichkeiten setzte Intertek auf eine Partnerschaft mit dem in diesem Bereich besonders renommierten Unternehmen H.Lüdi + Co. «Bei der Laborplanung für den neuen Standort in Reinach zeigte sich, dass die Anforderungen bezüglich Flexibilität und Modularität der Laborinfrastruktur hoch sind», erklärt Ulrich Walter von Intertek den Entscheid. «Wir müssen unsere Dienstleistungen jederzeit anpassen und auf veränderte staatliche Vorgaben reagieren können, ohne gleich das ganze Labor umbauen zu müssen», präzisiert Ulrich Walter.

Moderne Laborumgebung mit hoher Flexibilität

Um die Laborarbeitsplätze mit Elektrizität, Gasen, Wasser, Vakuum und Kühlmedien zu versorgen, setzte man auf die Mediensäulen von Lüdi. Die Mediensäulen sind an einer stabilen Aluminiumhalterung aufgehängt, die analog eines Schienensystems an der Decke über die gesamte Länge der einzelnen Laboreinheiten verläuft. Damit ist es möglich, die Mediensäulen bei Bedarf zu verschieben. Doch auch die Ausstattung der Mediensäulen lässt sich nachträglich wieder anpassen, je nachdem, welche Medien benötigt werden. Das System in kurzer Zeit lieferbar und auch sehr rasch installiert.

Kurzfristige Anpassungen bei der Laborausstattung

Ein Schweizer Laborplaner plante mittels 3-D-CAD Konstruktionen den kompletten Laborausbau und die H.Lüdi + Co. AG implementierte anschliessend die Energie- und Medienversorgung der Laboratorien. Für vielen Laborarbeitsplätze war die Installation von 102 Mediensäulen vorgesehen. Als sich während der Lieferzeit herausstellte, dass einzelne Mediensäulen anders eingerichtet werden müssen als ursprünglich geplant, konnte den veränderten Anforderungen mühelos entsprochen werden. «Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass sich bei der Einrichtung von neuen Labors die Anforderungen nochmals kurzfristig ändern», sagt Beat Kunz, Projektleiter bei Lüdi. «Dann erweisen sich die Mediensäulen dank ihrer Flexibilität bei der Platzierung und Bestückung bereits als grossen Vorteil», so Kunz. Neben den Mediensäulen wurden bei Intertek auch Armaturen für 7 Kapellen installiert.

Guter Informationsaustausch zwischen beteiligten Partnern

Aufgrund des engen Zeitrahmens war ein gut funktionierender Informationsaustausch zwischen den am Innenausbau beteiligten Firmen unabdingbar. Seitens Lüdi waren sowohl der für die Montage vor Ort zuständige Mitarbeiter als auch der für die Planung zuständige Projektleiter für Fragen und Rücksprachen stets verfügbar. Dank der guten Kommunikation war inklusive der erforderlichen Anlagetests ein fliessender Übergang von der Installations- zur Inbetriebnahmephase möglich.

Über Lüdi

Die H.Lüdi + Co. AG ist Systemanbieter für die Medien- und Energieversorgung von Laborgebäuden sowie Hersteller von Hochleistungs-Armaturen für Industrie, Forschung und Wissenschaft. Das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Regensdorf bietet umfassende Dienstleistungen für die Entwicklung und Planung von Medienversorgungsanlagen. Zur Herstellung der Lüdi-Produkte verfügt das Unternehmen über einen Maschinenpark für komplexeste Speziallösungen sowie Montage- und Prüfungseinrichtungen. Damit garantiert Lüdi perfekte Funktionalität, Dokumentation und Wartung aller Produkte. Der Herstellungsprozess richtet sich nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit im Hinblick auf Qualität, Wiederverwertbarkeit, optimaler Bedienfähigkeit und Recyclingmöglichkeit.

Über Intertek

Intertek ist ein weltweit führender Dienstleister im Bereich Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen für Produkte, Prozesse und Systeme. Das Unternehmen ist weltweit mit mehr als 36.000 Mitarbeitern an 1.000 Standorten in über 100 Ländern präsent.  Intertek stellt sicher, dass Produkte auf nahezu allen Märkten der Welt den geltenden Normen in Bezug auf Qualität, Gesundheit, Umweltschutz, Sicherheit und soziale Verantwortung entsprechen. Zum Dienstleistungsangebot gehören nicht nur Prüfung, Inspektion und Zertifizierung von Produkten. Intertek unterstützt Unternehmen auch, deren Leistung zu verbessern sowie Fertigungs- und Logistikprozesse effizienter zu gestalten, Markthindernisse zu überwinden und Risiken zu reduzieren.